Teilnahmebedingungen und AGB für Guidings an Fliessgewässern

Diese Teilnahmebedingungen und AGB gelten für folgende Guidings: 

Jeder Teilnehmer erklärt sich beim Absenden des offiziellen Anmeldetalons für eines der drei oben genannten Guiding-Angebote mit den nachfolgend aufgeführten Teilnahmebedingungen und AGB für einverstanden:

Download
Teilnahmebedingungen und AGB für diverse Fliessgewässer Guidings als PDF.
Dieses Dokument kann auch ausgedruckt werden
Teilnahmebedingungen:AGB Fliessgewässerg
Adobe Acrobat Dokument 52.2 KB

Risiken, Eigenverantwortung und Ausrüstung

  • Die Teilnahme an unseren Guidings erfolgt auf eigene Verantwortung! Wir übernehmen keine Verantwortung für etwaige Unfälle (z.B. Unfall beim Waten oder Durchqueren eines Gewässers) oder Natur-Ereignisse (z.B. Hochwasser, Erdrutsche, etc.) während eines Guidings. Jeder Teilnehmer erklärt sich beim Ausfüllen des Anmeldetalons damit einverstanden, dass jegliche Teilnahme auf sein eigenes Risiko stattfindet!
  • Wer sich für ein Guiding anmeldet, muss den jeweiligen physischen und konditionellen Anforderungen gewachsen sein. Für Fliessgewässer-Guidings aller Art wird eine grundlegende körperliche Fitness erwartet. Es ist mit teilweise steilem Gelände zu rechnen und man läuft u.U. den ganzen Tag auf unbefestigtem Boden; über Fels und Stein, durch Wälder und Gebüsche und im (strömenden) Wasser.
  • Teilnehmer müssen dazu in der Lage sein, mit Watbekleidung ein Fliessgewässer sicher und standfest betreten und/oder durchqueren zu können.
  • Watbekleidung (Wathosen oder Watstiefel) ist Pflicht für alle Guidings, die an einem Fliessgewässer statt finden. Diese ist selbst mitzubringen und wird nicht vom Guide organisiert.
  • Wer ohne Watbekleidung zu einem Guiding erscheint, kann vom Guiding ausgeschlossen werden oder nur beschränkt teilnehmen wo es die Zugänglichkeit des Gewässers zulässt (nach Absprache und unter Aufsicht des Guides.)
  • Zum Schutz der Augen beim Fliegenfischen ist bei sämtlichen Fliegenfischen-Guidings das Tragen einer schützenden Brille (Polaroidbrille, normale Sonnenbrille oder Schutzbrille) Pflicht!
  • Generell wird erwartet, dass jeder Teilnehmer / jede Teilnehmerin sich entsprechend des Vorhabens passend bekleidet und die nötigen Sicherheitsvorkehrungen trifft (z.B. Sonnenschutz, etc.).
  • Bei Unfällen oder gesundheitlichen Problemen, die auf mangelhafte Bekleidung und/oder Ausrüstung zurückzuführen sind, lehnen wir jede Verantwortung ab. Wir machen zu Genüge auf die Wichtigkeit von angemessenen Schutzmassnahmen aufmerksam.

Kostenrückerstattungen und Absagen durch den Guide:

  • Der Guide ist befugt, ein Guiding kurzfristig abzusagen, wenn die Sicherheit der Teilnehmer aus Witterungsgründen oder anderen Gründen gefährdet sein könnte.
  • Ebenfalls kann ein Guiding kurzfristig verschoben werden, wenn das Wetter, der Wasserstand oder die Wasserfarbe an sämtlichen zur Verfügung stehenden Gewässern eine vernünftige Fischerei unmöglich macht.
  • Bei einer Absage eines Guidings durch den Guide wird ein Verschiebungsdatum gesucht, welches für alle Teilnehmer passt.
  • Die Möglichkeit des Verschiebens hat Vorrang vor der Möglichkeit der Kostenrückerstattung unsererseits.
  • Nur wenn es nicht möglich sein sollte, einen für alle Teilnehmer passenden Ersatztermin zu finden, wird den Teilnehmern das Geld zurückerstattet.
  • Muss ein Guiding von Seiten des Guides für das Ersatzdatum erneut abgesagt werden, wird allen Teilnehmer/innen das Geld vollumfänglich zurückerstattet.

Kostenrückerstattungen und Absagen durch den/die Teilnehmer:

  • Absagen seitens der Teilnehmer/innen können bis spätestens 14 Tage vor dem Datum des Guidings getätigt werden. Das Geld wird in diesem Falle vollumfänglich zurückerstattet.
  • Bei verspäteten Absagen seitens der Teilnehmer/innen (weniger als 14 Tage vor dem ersten Datum) behalten wir uns das Recht vor, kein Geld zurückzuerstatten. In Ausnahmesituationen entscheiden wir nach Kulanz.
  • Wird eine Tour an einem Ersatzdatum durchgeführt, wofür sich die Teilnehmer in Absprache mit dem Guide für einverstanden erklärt haben, werden allfällige Absagen von Seiten der Teilnehmer/innen für das Ersatzdatum ebenfalls als verspätete Absagen gewertet.
  • Sollte ein Guiding abgebrochen werden müssen, weil ein/eine Teilnehmer/in oder mehrere Teilnehmer/innen sich körperlich nicht dazu in der Lage fühlt/fühlen bzw. die körperliche Fitness bei der Anmeldung falsch eingeschätzt wurde, wird kein Geld zurückerstattet.
  • Es gibt keine Kostenrückerstattung für Teilnehmer/innen, die aufgrund eines verspäteten Erscheinens am Treffpunkt nicht am Guiding teilnehmen konnten.
  • Es gibt keine Kostenrückerstattung bei ausbleibendem Fangerfolg oder sonstiger Unzufriedenheit der Teilnehmer.

Anmeldung

  • Eine Anmeldung ist verbindlich.
  • Die Anmeldung erfolgt einzig über das offizielle Anmelde-Formular für die jeweiligen Guidings.
  • Allfällige Anmeldungen über jedwede andere Kommunikationskanäle sind nichtig und ungültig und werden von uns nicht beachtet.
  • Mit dem Absenden des Anmeldeformulars erklärt sich der Teilnehmer/die Teilnehmerin mit sämtlichen hier genannten Bedingungen und AGB einverstanden.
  • Das Datum des Guidings muss bis zur definitiven Durchführung des Events frei gehalten werden. Ansonsten siehe 3. „Kostenrückerstattungen und Absagen durch den/die Teilnehmer“.

Zeiten, Treffpunkt und Rückkehr

  • Die Informationen betreffend Ort und Zeit am Treffpunkt sind entweder den PDF Dokumenten mit den Details zu den jeweiligen Guidings zu entnehmen, oder sie werden erst nach der Anmeldung mitgeteilt.
  • Die Zeiten und Treffpunkte, die der Guide vorgibt, sind verbindlich. Auf zu spät kommende Teilnehmer/innen kann nicht gewartet werden.
  • Sollte der Guide mehr als eine halbe Stunde zu spät am Treffpunkt erscheinen, kann eine Entschädigung von der Hälfte des Guiding-Preises geltend gemacht werden (exkl. Zusatzkosten).
  • Die Dauer des Guidings beträgt mindestens 8 Stunden. Von Seiten des Guides darf ein Guiding auch gerne länger dauern, um die volle Tageslänge zu nutzen, sofern dies gewünscht wäre. Die genaue Dauer bzw. die Zeit der Rückkehr wird daher in Absprache mit den Teilnehmern festgelegt, so dass es für alle Teilnehmer passt.
  • Die besprochenen Rückkehr-Zeiten sind ungefähre Angaben! Durch unvorhersehbare Variablen wie Kondition der Teilnehmer/innen, Witterung, etc können die Rückkehr-Zeiten unmöglich genau definiert werden. Für eine verfrühte oder verspätete Rückkehr übernehmen wir keine Verantwortung!

Im Preis inbegriffene Leistungen

  • Die Betreung durch den Guide ab Beginn des Guidings am Treffpunkt bis zum Ende des Guidings zurück beim Treffpunkt.
  • Sämtliche Kleinteile, Köder, Fliegen, etc. zum Fischen sind im Preis inbegriffen und werden vom Guide zur Verfügung gestellt.
  • Passende Fischereiausrüstung (Rute, Rolle, Schnur) steht zur Verfügung und darf gerne kostenlos gebraucht werden, sofern keine eigene passende Ausrüstung vorhanden ist.

Nicht im Preis inbegriffene Leistungen

  • Allfällige Miet- oder Anschaffungskosten für Wathosen oder Watstiefel, falls nicht bereits vorhanden. Diese sind durch die Teilnehmer/innen selbst zu organisieren.
  • Für Guidings, die in Gewässern des Kantonalen Fischereipatents Bern statt finden, gilt: Kosten für allfällige Fischerei-Patente sind nicht inbegriffen. Wer kein gültiges Patent für den Kanton Bern besitzt, muss dies bei der Anmeldung für das Guiding angeben, wir werden die Tageskarten für die betreffenden Teilnehmer/innen organisieren.
  • Ein Tagespatent kostet Fr. 28.- für Personen älter als 16 Jahre bzw. Fr. 17.- für Jugendliche bis 16 Jahre (kommt mit auf die Rechnung).
  • Ausnahme: Guidings an Privatgewässern / Pachtgewässern. Dort sind die Tageskarten im Preis inbegriffen.
  • Zwischen-Verpflegung, Mittagessen, Getränke
  • Anreise und Heimreise (erfolgt individuell und auf eigene Kosten)

Preise und Altersbeschränkungen

 

 

 

  • Personen älter als 16 Jahre: Fr. 130.- pro Person.
  • Kinder unter 16 Jahre: Fr. 80.- pro Person.
  • Altersbeschränkungen: Das Mindestalter für die Teilnahme an Guidings beträgt 12 Jahre, wobei bei Kindern unter 16 Jahren eine erwachsene Begleitperson dabei sein muss.
  • Bei besonders anspruchsvollen Guidings ist der Guide befugt, das Mindestalter nach eigenem Gutdünken anzuheben oder gar die Teilnahme von Minderjährigen zu untersagen.