Als Hauptgang für vier Personen

Saiblingfilets an Trauben-Pinienkern-Sauce mit Rosmarinkartoffeln

Zutaten

Für den Fisch:

  • 4 frische, weissfleischige Saiblings- oder Forellenfilets mit Haut
  • Thymian
  • 1 KL Honig
  • 1 KL Zitronensaft
  • Salz, Pfeffer

Für die Sauce:

  • 3 EL Pinienkerne
  • 1 Handvoll Trauben, halbiert und entkernt
  • 1 Rote Zwiebel, grob gehackt
  • 2 EL Balsamico Essig
  • 1-2 EL eingedickter Balsamico Essig
  • 1-2 EL Honig
  • Salz, Pfeffer
  • Olivenöl
  • 1 EL Weissmehl

Für die Kartoffeln

  • Festkochende Kartoffeln
  • Olivenöl
  • Meersalz, Pfeffer
  • 1-2 frische Rosmarinzweige

Dazu passt als Beilage grilliertes Gemüse, Rattatouille oder ein Italienischer Salat.

Zubereitung der Bratkartoffeln

Die Kartoffeln waschen, in grobe Würfel schneiden und in Olivenöl braten. Mit Salz und Pfeffer würzen, die Rosmarinzweige mit in die Pfanne geben und unterrühren. Die Kartoffeln sind perfekt, wenn sie bis innen gar sind und rundherum goldbraun gebraten.

Zubereitung der Sauce und der Filets

Der Fisch ist mariniert. Zu sehen sind auch vorbereitetes Gemüse für ein Rattatouille, welches sich beispielsweise perfekt als Beilage eignet.
Der Fisch ist mariniert. Zu sehen sind auch vorbereitetes Gemüse für ein Rattatouille, welches sich beispielsweise perfekt als Beilage eignet.

Den Fisch auf der Hautseite mit Salz und Pfeffer würzen. Aus dem Honig und dem Zitronensaft eine Marinade mischen und den Fisch auf der Fleischseite mit einem Pinsel marinieren und mit etwas Thymian würzen. Danach den Fisch beiseite stellen und die Marinade einwirken lassen.

 

Die Pinienkerne in einer heissen Bratpfanne ohne Fett rösten, danach wieder herausnehmen und beiseite stellen.


Etwas Olivenöl in die noch heisse Pfanne geben und die Zwiebeln darin andünsten, bis sie glasig werden. 

Die Pinienkerne werden geröstet, parallel dazu wurde mit den Kartoffeln begonnen.
Die Pinienkerne werden geröstet, parallel dazu wurde mit den Kartoffeln begonnen.

Den Fisch auf die Zwiebeln legen und beidseitig kurz und scharf anbraten bis er gar ist, anschliessend wieder herausnehmen und beiseite legen. Die Zwiebeln sollten dabei so gut als möglich in der Pfanne bleiben.

 

Die Zwiebeln daraufhin sofort mit einem Glas Wasser ablöschen und den Balsamico Essig beigeben. Verrühren und köcheln lassen. Mit Salz und Pfeffer würzen und den eingedickten Balsamico unterrühren.


Noch ist die Sauce etwas sauer. Nun so viel Honig beigeben, bis die Süsse des Honigs und die Säure des Balsamico Essigs ausgewogen sind und keins von beiden überwiegt, dabei muss sehr fein abgeschmeckt werden. Dann die Pinienkerne dazugeben.


Zum Eindicken der noch ziemlich dünnflüssigen Sauce das Weissmehl unter ständigem Rühren mit einem Sieb vorsichtig in die Sauce streuen, sodass sich keine Klumpen bilden. Kurz aufkochen lassen und danach auf kleinem Feuer köcheln lassen, bis die Sauce eingedickt ist. Etwa 3 Minuten vor dem Servieren noch die halbierten Trauben beigeben und mitkochen. 


Zu guter Letzt die Fischfilets noch für eine Minute in die Sauce legen zum Erwärmen und anschliessend alles zusammen schön anrichten. Als Beilage passen gegrilltes Gemüse, Rattatouille oder ein Italienischer Salat. 


En Guete!

Liebe Grüsse und viel Spass beim Nachkochen, Nicola

En Guete!
En Guete!