Die letzten Wochen an der Aare

Thymallus thymallus

Mit der Äsche beschäftigte ich mich die letzten Wochen wieder ziemlich intensiv. Das Fliegenfischen mit der Trockenfliege auf Äschen ist sehr spannend und hat auch etwas Beruhigendes an sich. Gerne ging ich gelegentlich nach der Uni noch für wenige Stunden an die Aare, um etwas den Kopf zu lüften. 

 

Ich hatte allerdings kaum noch Zeit, um Berichte zu schreiben, deshalb gibt es einfach eine Foto-Zusammenfassung der vergangenen Wochen... es sind aktuelle Fänge seit meinem letzten Bericht (Oktoberberichte). Oder anders gesagt: Weitere schöne Fotos von wunderschönen Fischen :)

 

Bis letzte Woche fing ich immer sehr gut, die Äschen stiegen überall und regelmässig an die Oberfläche und sorgten jeweils für eine Menge Action. Auch die Durchschnittsgrösse ist erfreulich, verglichen zum letzten Jahr.

 

Seit ca. einer Woche ist es plötzlich extrem schwierig geworden. Es sind kaum mehr Ringe zu beobachten an der Oberfläche und es muss alles stimmen! Das richtige Vorfach, die richtige Fliege, Präsentation, usw... oder mit anderen Worten: Jetzt wird es erst richtig interessant, denn jetzt wird der Fang einer schönen Äsche zur echten Herausforderung ;)

Solch schöne Fänge werden jetzt immer schwieriger, je länger die Saison dauert und je kälter es wird...
Solch schöne Fänge werden jetzt immer schwieriger, je länger die Saison dauert und je kälter es wird...

 

Ich bleibe auf jeden Fall am Ball :D

 

Liebe Grüsse und tight lines!

Nicola