Sonntag1.-8. Februar, Thunersee

Eröffnungswoche auf Berner Alpenlachse

Endlich gings wieder los!
Endlich gings wieder los!

Endlich ging am vergangenen Sonntag auch in Bern wieder die lang erwartete Seeforellensaison los! Das Wetter war nicht allzu schön, aber passend für Seeforellen, wenn auch die ganze über etwas kalt. Wir genossen es unsere Wobbler wieder im klaren, kalten Wasser des Thunersees zu waschen und hofften auf den Rupf oder zumindest auf einen Nachläufer. Am späteren Nachmittag war es soweit und ich bemerkte im letzten Augenblick wie eine kleinere Forelle meinen Wobbler über das flache Uferstück verfolgte und gierig attackierte. Der Drill war kurz und die Forelle wurde auch möglichst schonend wieder gleich wieder in ihr Medium entlassen, für einmal ohne Foto.

Nach der Eröffnung folgte bald ein zweiter Tag, dieser brachte jedoch keine Aktivität. Ein paar Tage später gings bereits weiter und nach nur etwa 15min hatte ich ufernahe einen Biss, einen Wurf später hing sie und so konnte ich eine weitere Seeforelle drillen, die etwas grösser war als die Erste, aber immer noch  nicht mässig. Die Freude war trotzdem gross und so stieg die Motivation für weitere Tage am See...

Eine hübsche Seeforelle, die schonend wieder releast wurde.
Eine hübsche Seeforelle, die schonend wieder releast wurde.
Brienzerseepanorama
Brienzerseepanorama

Genau eine Woche nach der Eröffnung, also wieder an einem Sonntag gings zu Abwechslung mal an den Brienzersee. Die schönen Kiesstrände mit den steil abfallenden Kanten gefielen uns, Bisse gabs leider keine. Es wird bestimmt nicht der letzte Besuch gewesen sein!

Gegen den Abend wechselten wir dann wieder an den Thunersee, diese Entscheidung erwies sich als goldrichtig: Auf einmal sah ich einen bulligen Schatten hinter meinem Wobbler und liess vor Schreck fast die Rute fallen! Ich machte nur eine kurzen Unterhandwurf und erregte mit starken Jerks die Aufmerksamkeit der Seeforelle, die mit einer wütenden Attacke reagierte. Der Anhieb sass und der Drill startete mit einem Platscher an der Oberfläche, gefolgt von einem Tauchgang mit einer rasanten Flucht! Dabei schwamm der Fisch unter einem Ast durch und ich hatte Glück, dass die Schnur frei laufen konnte und sich nicht verhedderte... Zum Glück eilten andere Fischer mit einem langstieligen Netz hinzu und Nici konnte die Forelle nach weiteren Fluchten neben dem Ast feumern. Besten Dank an alle!

Erfolgsköder war der Duo Tideminnow 120.

Eine topfitte silberblanke 60er-Seeforelle aus dem Thunersee!
Eine topfitte silberblanke 60er-Seeforelle aus dem Thunersee!

Die Freude über den eindrücklichen Fisch war riesig! in diesem Moment weiss man wieder, warum man all die Tage am See verbringt. Für diesen Thuner Alpenlachs habe ich mindestens 18 Tage am Thunersee verbracht in den letzten 3 Jahren, es ist und bleibt halt vor allem eine Frage der Zeit bis alles passt. Die Suche geht weiter! ;)

 

Ich wünsche allen Seeforellenfischern viel Zeit und Geduld und allzeit Petri Heil!

Ändu