Samstag und Sonntag, 13. und 14. April, Thunersee

Ein herrlich lustig-entspanntes Wochenende

Nach Wochen von nichts Anderem als Nässe, Kälte und trüben Tagen war es eine Wohltat, die Sonne im Genick zu spüren und die hell erleuchteten Bergketten zu sehen
Nach Wochen von nichts Anderem als Nässe, Kälte und trüben Tagen war es eine Wohltat, die Sonne im Genick zu spüren und die hell erleuchteten Bergketten zu sehen

Endlich, nach einer noch nie erlebten, ewig andauernden Sch...wetterperdiode, wurde es aufs Wochende hin endlich so richtig schön. Der Frühling ist definitiv angekommen :-) Ich hatte ausnahmsweise gar keine Lust und Power dazu, eine der üblichen sportlichen Touren zu unternehmen, da ich zur Zeit gerade Ferien habe und einen ziemlich anstrengenden Ferienjob ausübe (viel Zeit zum Fischen bleibt da leider nicht). Viel mehr brauchte ich einfach mal ein wenig Entspannung übers Wochenende.

 

Gemütliches Fischen unter Kollegen, bei herrlichem Sonnenschein... das darf auch mal sein :-) Rute auf dem Bild: Shimano Beastmaster coregonus
Gemütliches Fischen unter Kollegen, bei herrlichem Sonnenschein... das darf auch mal sein :-) Rute auf dem Bild: Shimano Beastmaster coregonus

So ging ich am Samstag auf den See zum Felchelen und nahm dazu einige Schulkollegen mit, die interessiert waren und auch einen gemütlichen Tag verbringen wollten. Ich zeigte ihnen, wie's funktioniert und wir verbrachten zusammen einen herrlichen Tag auf dem See. Einfach mal so richtig das Leben geniessen; sünnele, Musik hören, ein paar kühle Blonde aus der Kühlbox trinken... und natürlich fischen!

 

Trotz mangelnder Konzentration und einer eher zweitrangigen Fischerei, fingen wir sogar Fische! Was mich besonders gefreut hat, war, dass zwei von drei Massfischen an dem Tag von meinen Kollegen gefangen wurden, welche beide noch nie zuvor eine Rute in der Hand hielten! Eine beachtliche Leistung :-)

Die glückliche Fängerin...
Die glückliche Fängerin...
...und der glückliche Fänger
...und der glückliche Fänger

 

Am Abend wurden die gefangenen Fische noch in einer gemütlichen Grillnacht auf dem Grunderinseli frisch veredelt und der herrliche Tag perfekt abgerundet.

 

Es hat allen gut gefallen und wir werden sowas sicherlich wieder einmal machen :-)

.........................................................................................................................................................................

 

Tags darauf ging's am Nachmittag, nach grosszügigem Ausschlafen, gleich wieder auf den See. Diesmal aber mit Fischerkollege Lüku, dank dessen neuem Aussenborder wir schnell an den guten Plätzen ankamen.

 

Das Wetter war noch schöner, fast schon zu heiss. Jedenfalls war es herrlich, noch einen weiteren Tag Sonne zu tanken und zu relaxen. Die Felchen wollten diesmal leider deutlich weniger von den tanzenden Nymphen wissen, es blieb bei ein paar Nachwuchssilberlingen. Trotzdem war es ein erneuter Tag zum Geniessen.

Die Sicht war enorm klar und das gebotene Panorama auf dem wunderschönen Thunersee spektakulär
Die Sicht war enorm klar und das gebotene Panorama auf dem wunderschönen Thunersee spektakulär

 

Das wars. Nun heisst es wieder eine Woche Arbeiten und sich aufs nächste Wochenende freuen. Schade, kann ich keinen Tag der Ferien nutzen, aber das muss halt auch mal sein.

 

Liebe Grüsse und petri

Nicola


Sonntag, 21. April, Aare

Ferienende an der Aare

Heute gehen leider meine Ferien zu ende. Deshalb habe ich erst nochmals ordentlich ausgeschlafen. Gegen Nachmittag rief mich dann Matti an und wir entschieden uns für eine kleine Tour an die Aare.

Bewaffnet mit Tirolersystemen und Wobblern attackierten wir die Forellen :D

Schon nach kurzem Fischen konnte ich den ersten Biss verzeichnen. Nach kurzem Drill lag die massige Forelle im Kescher :)

Es folgten auch noch ein paar weitere Kontakte. Alle restlichen Forellen waren aber zu klein.

So machten wir uns vor dem Eindunkeln und mit freude über die Forelle auf den Heimweg.

Aareforelle :D
Aareforelle :D

Gruss und Petri Jöshu


Sonntag, 21. April, Broyekanal

Keine Hechte, aber andere scharfe Zähne

Beim Fischen kann man auch immer die Natur beobachten. Hier hat deutlich ein Biber genagt...
Beim Fischen kann man auch immer die Natur beobachten. Hier hat deutlich ein Biber genagt...

Die Hechteröffnung steht vor der Tür, aber die paar Tage bis es endlich los geht, können wir kaum mehr erwarten. Da in unserem Nachbarkanton die Hechte im Broyekanal bereits befischt werden dürfen, fuhr ich mit Lüku kurzentschlossen ins Friburgerland, um dort schon den Krokis nachstellen zu können. Leider wollten eben diese noch rein gar nichts von unseren Wobblern und Gummifischen wissen, man merkt deutlich die Folgen des viel zu lange andauernden Winters.

 

Wenn schon keine Bissspuren eines Hechts in unseren Ködern, so bekamen wir wenigstens die Spuren eines anderen Tiers mit mindestens so scharfen Zähnen zu sehen. Meister Biber ist eindeutig auf dem Vormarsch zurück in die Schweiz :-)

 

Wer auch nicht mehr warten kann und auch dort hin fährt, dem wünsche ich weniger beissfaule Hechte als uns... immerhin wirds endlich bald wärmer!

 

Liebe Grüsse und petri, Nicola


Dienstag, 23.April, Aare

Mit der Temperatur steigt der Appetit

Am Dienstag hatte ich keine Schule und als am Mittag die Wassertemperatur endlich über 8.5 Grad gestiegen war entschied ich mich für einen Ausflug an die Aare bei Bern.

Ein paar Kollegen schlossen sich mir an und teilten sich auch eine Rute, da ich das Gastpatent gelöst habe.

Wir begannen mit Wobblern alles abzufischen und schon relativ bald kam der erste Biss hinter ein paar im Wasser liegenden Steinen und nach einem schönen Drill konnten wir die schöne Bachforelle landen.

eine hübsche fast-40er Aareforelle auf den Wobbler
eine hübsche fast-40er Aareforelle auf den Wobbler

Es ging weiter und ab und zu konnten wir eine Verfolgerin hinter den Ködern ausmachen.

Zwischendurch kamen auch Bisse, nicht nur bei mir. Die Farios hatten z.T. Glück und konnten sich im Drill befreien.

eine kleinere Fario hat sich den Twitchbait geschnappt
eine kleinere Fario hat sich den Twitchbait geschnappt

Im Verlauf des Abends gesellte sich noch eine weitere Bafo hinzu und zwei weitere entglitten meinen Händen zurück ins Wasser ;-) 

 

Die Forellen hatten wirklich Hunger an diesem Tag und bissen in baldiger Abfolge. Auch ein paar Nachwuchsfische liessen sich blicken....

eine schmackhafte Mahlzeit:frische Bachforellen, serviert mit Kartoffeln  und Cherrytomaten
eine schmackhafte Mahlzeit:frische Bachforellen, serviert mit Kartoffeln und Cherrytomaten

Die zwei entnommenen Fische wurden gleich am Abend frisch zubereitet und gegessen.

Ein erstklassiges Abendessen mit regionalen Zutaten, die man nicht alle im Laden kaufen kann. ;)

 

 

 

Ein super Abschluss eines schönen Tages mit recht zahlreichen Fängen.

Nun wünsche ich allen schöne letzte Apriltage und einen guten Start in den Mai!

 

Gruss Ändu


Hier geht's zum nächsten Monat